en    Rüdiger «« Touren - Presse    h öffnet mobi-APP Darstellung der Seite
Hotel Hubertusklause Bad Marienberg
PRESSE - MOTORRADHOTEL HUBERTUSKLAUSE IM WESTERWALD - motorradhotel in bad marienberg

Presse - Motorradhotel Hubertusklause im Westerwald

Viel Kultur, noch mehr Sport und ein freundlicher Empfang in der Hubertusklause im Westerwald.

Bad Marienberg ist eine Stadt in einer Region mit vielfältigen Details und voller Möglichkeiten. Bad Marienberg lässt Ihnen Luft zum Atmen, Entspannen und Genießen.

So heisst es auf der Internetpräsenz der Stadt Bad Marienberg im Westerwald, eine These, die es über Pfingsten vom 29. Mai bis zum 1. Juni 2009 von den Motorrad fahrenden Mitgliedern des Nutz- u. Kampfteckelclub´s zu bestätigen oder zu widerlegen galt.

Also trafen wir uns am Freitag Abend nach einer getrennten Anreise in der Hubertusklause in Bad Marienberg zwecks Validierung dieser Thesen!

Nach einer kurzen Zimmerinspektion a la Heinz Horrmann trafen wir uns alle im Garten, um das im Rahmen der Halbpensionspauschale enthaltene Schnitzelbuffet zu plündern und die Schnitzel unter Zuhilfenahme von viel Bier schwimmend in unseren Prachtkörpern einzulagern. Bereits nach kurzer Zeit stellte sich bei fast allen Teilnehmern ein ausreichendes Sättigungsgefühl ein, welches bereits am ersten Abend nur mit dem einheimischen Allheilmittel, Basaltfeuer, zu bekämpfen war. Hierbei handelt es sich um eine Art Geheimwaffe mit 56% vol gegen jedwede Art von Völligkeitsgefühlen und Nüchternheit, die Nebenwirkungen belaufen sich auf ein watteweiches Schädelbrummen und einem mittelprächtigen Verlust der Artikulationsfähigkeiten, ja, sogar längst verloren geglaubte Körperbehaarung erstrahlte zumindest kurzfristig wieder in neuen Glanz, wie dies Bild beweisen kann!

In diesem vom Westerwälder Geist beseelten Zustand (ist ja schließlich Pfingsten...) lernten wir Rüdiger kennen, einen Tourguide der Hubertusklause, der uns am Samstag auf einer Rundtour durch den schönen Westerwald die Sehenswürdigkeiten und Schönheit der Umgebung näherbringen sollte. Nach kurzer Besprechung zum Verlauf („Wo wollter denn hin?“ „Ejaal!“), der Länge (Jau, so um die 300 bis 500km schaffn wir doch locka...) sowie der Beschaffenheit (...Faaahtechnik? Wir sind doch Profis!) der Tour gab´s noch eine kurze Einweisung in das örtliche Kolonne fahren, welche sich aber auf den Tipp, möglichst in der Gruppe nicht zu überholen, erstreckte und von uns allen ausreichend gewürdigt wurde (...Richtig, mit nem Basaltfeuer natürlich!).

Naja, zu guter Letzt einigen wir uns auf eine moderate Runde von ca. 200 bis 250 Kilometern Länge, auf die mitfahrenden Harleys wurde hinsichtlich der Kurventauglichkeit Rücksicht genommen, eigentlich unnötig, wie sich später zeigen sollte!
...Und ein technisch äusserst interessiertes Vereinsmitglied wurde als Clubabordnung zu einer Stippvisite bei den Ludolfs verdonnert und konnte so leider nicht an der Ausfahrt teilnehmen, was er aber wie ein Mann trug und das Beste aus der Situation machte, indem er mit den Ludolfs diverse Grenzerfahrungen über üppigen Akloholmißbrauch austauschte, leider war ein Einzug ins Anwesen nicht möglich, da seit dem Ableben von Mutter Ludolf das Gästezimmer leider noch nicht freigeschaufelt war.

Wir anderen genossen eine gut geführte Motorradrundtour von 212 Kilometern Länge über Betzdorf, Windeck und Neuwied und erreichten rechtzeitig zum geplanten Grillabend wieder unser Hotel, die Hubertusklause in Bad Marienberg.

Keine Blitzer auf der gesamten Strecke und schöne Pausenstationen zeichnen diese nette Rundtour aus, im Downloadbereich steht diese und die folgende Rundtour auch als Download für Garminbenutzer zur Verfügung.

Der folgende Grillabend suchte seinesgleichen, für Aussenstehende möchte ich diesen Abend mit dem Film „Das große Fressen“ mit Marcello Mastroianni in der Hauptrolle aus den 70ern vergleichen, Unmengen von wirklich guten Steaks, Bauchfleisch sowie leckerer Bratwürstchen warteten geduldig auf der Glut des großen Holzkohlegrills auf einen Abnehmer. Irgendwann ist aber wirklich die Schmerzgrenze erreicht, von da an betäubten wir unsere gereizten Mägen wieder einmal mit Bier und dem nun bereits schon hinlänglich bekannten Basaltfeuer.

Der folgende Tag begann gemächlich, leider schlossen sich unseren ortskundigen Führern diesmal nur wenige Biker an, manche hatten wohl noch mit den Folgen des Grillabends und der anschließenden Basaltfeuerkur zu kämpfen. Welche schöne Tour haben die Daheimgebliebenen verpaßt!

Nach einer Kurvenorgie durch Gelbachtal, wo die Fußrasten meiner Harley das eine oder andere Mal den Kontakt zum Asphalt suchten, gings am Rhein entlang Richtung Boppard, wo wir mit einer Fähre auf die andere Rheinseite wechselten und hoch gings zum Vierseenblick. Nette Aussicht, aber ein wenig windig, drum gings nun ziemlich schnell weiter Richtung Koblenz, wo eine kleine Eispause eingelegt wurde.

Nach einem kurzen Abstecher nach Dernbach (...nun wollten auch wir das Luxusdomizil der Ludolfs bestaunen) gings zurück nach Bad Marienfeld in die Hubertusklause, den letzten Abend in der Herberge mit einem üppigen Buffet und diversen Kaltgetränken standesgemäß zu begehen.

Nach dem Essen gings zur Verdauung erst einmal zu einer kleine Geocacherunde um den Basaltsee, wo wir wieder einmal den einen oder anderen mit diesem wunderschönen Hobby infiziert haben, wie ich denke.

Die laue Sommernacht fand im Hotelgarten ihren (späten) Ausklang, leider waren die Gedanken schon bei der Heimfahrt am kommenden Tag, welche uns auf kleinen Sträßchen quer durch das Sauerland wieder ins schöne, sonnige Lipperland führte.

Ich denke, allen aus der Seele zu sprechen, wenn ich behaupte, ein schönes Pfingstwochenende in einer schönen Umgebung mit netten Gastgebern verbracht zu haben, oder? Okay, die Handtücher waren zu klein...

Aber die nächste Tour kommt bestimmt, versprochen!

alle Kanäle dauerhaft einschalten erster klick zum aktivieren nur auf dieser Seite, zweiter klick zur Verwendung dieses Kanals erster klick zum aktivieren nur auf dieser Seite, zweiter klick zur Verwendung dieses Kanals erster klick zum aktivieren nur auf dieser Seite, zweiter klick zur Verwendung dieses Kanals
Rüdiger «« Touren - Presse (Tue, 11 Nov 2014)




HUBERTUSKLAUSE aktuell

Hubertusklause Motorrad Hotel in Bad Marienberg

→ Hubertusklause Motorrad Hotel in Bad Marienberg: Unser Motorrad Hotel Hubertusklause in Bad Marienberg bietet Ihnen den idealen Ausgangspunkt für Ihre Motorradtour fürs Wochenende oder zum Cruisen und Kurven an schon ab 110,90 €
aktuelle Angebote :: Motorrad Preishammer

→ Motorradhotel Hubertusklause im Westerwald XXL Biker Weekend 175,90 €: XXL Biker Weekend für 175,90 € Bike-Bed and Breakfast im Motorradhotel Hubertusklause in Bad Marienberg ab 41,00 €
aktuelle Angebote :: Motorrad Special

Motorradtour Hotel Hubertusklause Westerwald

→ Motorradtour Hotel Hubertusklause Westerwald: Mit dem Motorrad auf Tour durch den schönen Westerwald ein Genießerwochende im Landgasthaus Hubertusklause in Bad Marienberg schon für 118,90 €
aktuelle Angebote :: Geniesserwochenende

Silvester Hotel Angebot Bad Marienberg im Westerwald

→ Silvester Hotel Angebot Bad Marienberg im Westerwald: Finale 2017 das Silvester- Feier Hotel Angebot in Bad Marienberg. Silvesterangebot Westerwald 3 Tage nur 169,50 € pro Person incl. Halbpension und Teilnahme am Silvesterbuffet
aktuelle Angebote :: SILVESTER ANGEBOT

Empfehlung für unser Partnerhotel in Düsseldorf:
Hotel Haus Hillesheim. Inhabergeführtes 3-Sterne Business- Hotel an der Kö in Düsseldorf bietet komfortable Einzel- ab 60 € und Doppelzimmer ab 80 €